Aufnahmestopp in Behinderten- und Pflegeeinrichtung

Neue Allgemeinverfügungen regeln den Aufnahmestopp. Die Verfügungen gelten zunächst vom 04.04.2020 bis 19.04.2020. Beide heißen “Notfallplan” und behandeln für diese stationären Einrichtungen zudem die Themen “Mund-Nasen-Schutz”, “Mindestabstand, “Verhalten bei Covid-19-Verdacht oder -Erkrankung” sowie weitere Punkte.
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP).

Corona Newsletter vom 2. April des Bayerischen Staatsministeriums

Das Bayerische Staatsministerium des Inneren, für Sport und Integration hat einen aktuellen Newsletter herausgegeben mit der Bitte diesen allen Mitarbeitenden zugänglich zu machen.

Bei Interesse können Sie sich auch direkt in den Verteiler aufnehmen lassen, dazu schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail an: oeffentlichkeitsarbeit@stmi.bayern.de

StMIaktuell_Corona-Newsletter-Update-2.-April-

Informationen können schützen (Infektionsschutz in Kindertagesstätten)

Auch für den Kita-Bereich wurden Hinweise zur Arbeitssicherheit zusammengestellt. Das geschah auf Basis der Informationen vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS) und dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) sowie der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienste und Wohlfahrtspflege (BGW).

Ein Zitat daraus: “Für pädagogische Beschäftigte besteht kein Anlass zum Tragen persönlicher Schutzausrüstung in Form von FFP-Atemschutzmasken. Es gibt keinen hinreichenden Beweis dafür, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes das Risiko der Ansteckung für eine gesunde Person, die ihn trägt, signifikant verringert. Nach Angaben der WHO kann das Tragen einer Maske in Situationen, in denen dies nicht empfohlen ist, ein falsches Sicherheitsgefühl erzeugen, durch das zentrale Hygienemaßnahmen wie eine gute Händehygiene vernachlässigt werden können.” (Stand 30.03.2020)

20200422_Belehrung-zum-SARS-CoV-2-Infektionsschutz-in-Kindertagesstätten

Nachweis Beschäftigungsverbot

Alle Mitarbeitende die in häuslicher Isolation waren, müssen den Nachweis über das angeordnete Beschäftigungsverbot über die Leitung an die Personalabteilung weiterleiten. Der Nachweis kommt von der Behörde (i. d. R vom Gesundheitsamt). Damit kann der Arbeitgeber die Erstattung für die geleistete Lohnfortzahlung beantragen.

Merkblatt Corona-Prävention für gemeinschaftliche Wohnformen (Eingliederungshilfe)

Für die Behindertenhilfe (Eingliederungshilfe) wurde ein Merkblatt erstellt. Dazu haben Fachverbände, Diakonie Deutschland und Diakonie Bayern zusammengearbeitet. Im Merkblatt sind präventive Maßnahmen beschrieben und Informationen zusammengefasst. Lesenswert für stationäre, teilstationäre und ambulante Hilfen für Menschen mit Behinderung. Teilweise auch übertragbar auf andere Arbeitsfelder.

20200327_Merkblatt_Corona_Prävention

Beschäftigung für kleine und große Kinder – Jonglieren lernen leicht gemacht

Jeden Tag ein neues Video und am Ende kann man Jonglieren – ab Samstag, 28. März, 10 Uhr geht´s los.

In einzelnen Videos erklärt Michael Doß, Teilbereichsleiter Jugendhilfe- und Familienhilfe wie man in einfachen Schritten Jongilieren lernen kann. Die Videos werden täglich auf der Facebook-Seite der Diakonie Hochfranken eingestellt: https://de-de.facebook.com/diakoniehochfranken/

Viel Spaß beim Ausprobieren!