In 3 Wochen 3.773 km geradelt

Beim diesjährigen Stadtradeln haben 21 Radelnde im Team der Diakonie Hochfranken in drei Wochen im Mai 3.773 km zurückgelegt. Die gefahrenen Kilometer entsprechen durchschnittlich eingesparten 611 kg CO2 im Vergleich zum Auto und haben laut Teamkapitän Florian Wiedemann “noch dazu so richtig Spaß gemacht!”

Sein Appell: “Natürlich gilt die Einladung an Alle, jetzt über den Sommer (und Winter sowieso!), immer wenn es einem möglich ist, das Rad weiterhin fleißig zu nutzen.”

Arbeitshilfe “Energiearmut” 

Mit der Arbeitshilfe “Energiearmut” möchte der Fachausschuss Schuldner- und Insolvenzberatung der Landesarbeitsgemeinschaft der öffentlichen und freien Wohlfahrtshilfe in Bayern einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichsten Facetten in Zusammenhang mit Energiekosten – Energieschulden und Energiearmut geben. (Stand: Mai 2023). Online steht diese Arbeitshilfe für soziale Beratungsdienste auf der Homepage der LAG ÖF ab sofort unter „Publikationen“ zur Verfügung.

Diakonie Hochfranken bei stadtradeln.de

Liebe Kolleg:innen,

bald findet wieder genau wie letztes Jahr bundesweit das sogenannte “Stadtradeln” (https://www.stadtradeln.de) statt. Dies ist mittlerweile die zum wiederholten Male stattfindende “Aktion für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität”, an der sich Stadt- und Landkreis Hof wieder vom 11.05-31.05 beteiligen.

Ziel ist es nach wie vor nicht nur, möglichst viele Kilometer auf dem Rad zurückzulegen, sondern auch Schwachpunkte in der Infrastruktur für Radfahrer vom Start- bis hin zum Zielpunkt aufzudecken. Alle Teilnehmer:innen müssen sich hierfür kurz registrieren. Gefahrene Kilometer werden über die App aufgezeichnet.

Teilnehmende vom letztem Jahr können genau wie ich Ihren Account reaktivieren und sind dabei.

Florian Wiedemann hat für Mitarbeiter:innen wieder das Team “Diakonie Hochfranken” in der Rubrik Stadt Hof angelegt (man kann auch mitfahren wenn man im Landkreis wohnt und dort Kilometer fährt). Gesucht werden nun noch viel mehr radbegeisterte Kolleg:innen als letztes Jahr und welche die es werden wollen.

Daher gilt also erneut:

Im Mai bleibt das Auto (nach Möglichkeit!) wieder in der Garage stehen! Welches Rad Ihr fahrt, ob elektronisch oder biologisch ist alles ganz egal. Gemeinsam wollen wir mit dem Rad wieder (sowohl beruflich- als auch privat) möglichst viele Kilometer zurücklegen und zeigen; das Rad kann mehr als man denkt und macht obendrein noch so richtig Spaß.

Ziel ist dieses Jahr definitiv: Mehr Teammitglieder und mehr Kilometer als das ein oder andere einschlägige “Konkurrenzunternehmen” im Hofer Lande! 🙂

Anmeldung: https://www.stadtradeln.de/hof

Wie jetzt, was jetzt … echt?

Das DW Bayern hat in Reaktion auf Nachfragen nochmal zusammengefasst:

Die 17. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist aufgehoben, die § 28b IfSG in Verbindung mit der ersten Verordnung der Schutzmaßnahmenaussetzungsverordnung
gilt weiterhin. Damit ist die Test- und Maskenpflicht für Beschäftigte in Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Pflegeeinrichtungen inkl. Sozialstationen, Krankenhäusern und Rehaeinrichtungen bis zum 07. April 2023 ausgesetzt.

Ebenso wird die Testpflicht für Besucher:innen in den o.g. Einrichtungen bis zum 07. April 2023 ausgesetzt.

Es besteht aber weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht (oder vergleichbar) für Besucher:innen in voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Krankenhäuser und Rehaeinrichtungen.